AlterBahnhofLogo [kl]

Freie
Kunst
Galerie
Wittlich

im Alten Bahnhof

 

Ausstellung Norbert Küpper

NORBERT KÜPPER
MUSIKALISCHE FARB-SCHATTEN FÜR WITTLICH – ZEICHNUNG UND MALEREI

EK-Küpper-VERSO mit Malerei - 15.10.12 [kl]

Norbert Küpper, Barocco Siciliano I (Ausschnitt), 2010, Öl auf Holz und Leinen, 30 x 120 cm (Einladungskarte)

Der 1964 in Köln geborene Maler, Zeichner und Graphiker NORBERT KÜPPER studierte freie Kunst an der Kunstakademie Düsseldorf und den „Kölner Werkschulen“. Dort wurde er 1991 zum Meisterschüler ernannt. Gleichzeitig beendete er als Magister Artium seine wissenschaftlichen Studien der Kunstgeschichte, Philosophie und Psychologie an der Universität zu Köln. Zusätzlich absolvierte er als Gitarrist ein Musikstudium an der Rheinischen Musikschule Köln. Neben mehreren Preisen und zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland wurde Küpper mit Stipendien geehrt, so u. a. mit dem Villa-Romana-Preis.

Seine malerischen Themen leben von der eigenständigen Auseinandersetzung mit der abendländischen Kunstgeschichte. Dabei lotet seine farbenreiche Formensprache in ihrer musikalischen sowie erzählerischen Grundhaltung die Pole von Gegenständlichkeit und Ungegenständlichkeit immer wieder neu aus.

Zur Eröffnung am Samstag, 1. Dezember 2012, 20 Uhr, führt der Galerieleiter und Kunsthistoriker
Dr. Justinus Maria Calleen ein Gespräch mit Norbert Küpper.

Sonder-Gitarrenkonzert mit Norbert Küpper am Freitag, 22. Februar 2013, 20 Uhr, zur Finissage.

Zur Vernissage mit dem Maler und Zeichner Norbert Küpper laden wir Sie, Ihre Familie und Freunde sehr herzlich ein!

Dauer: Von Samstag, 1.12.2012, bis Samstag, 2.3.2013, Montag bis Freitag 10 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 15 Uhr

Die Ausstellung wird von der “Georg-Meistermann-Gesellschaft – Kritisches Forum für Kunst, Kultur und Fragen der Zeit e. V.” als Kooperationspartner unterstützt.

 

IMG_8787 -Maler Norbert Küpper -(c)-Dr-J-M-Calleen -[Auss.kl]

Der Künstler Norbert Küpper vor seinem Ölbild im Kölner Atelier. In den Händen hält er einen “inspiratorischen” Schweine-Schädel für seine “musikalischen Farb-Schatten”, die er im Zusammenhang mit seiner Ausstellung für die Säubrenner-Stadt Wittlich komponiert hat.
(Foto: J. M. Calleen)

Norbert Küpper (c) - Ombra antica IV -2011 -Michtechnik an Papier -ca. 50 x 70 cm [kl]

Norbert Küpper, Ombra antica IV, 2011, Michtechnik an Papier, ca. 50 x 70 cm

Plakat Küpper f FKGW - 20.10.12 (c) C.Herx [kl]

... Plakat zur Ausstellung (groß) ...

... Motiv des Plakats (Original): Norbert Küpper, Figura alata IV 1995/2007, Öl auf Leinen, 125 x 130 cm ...

... Motiv der Einladungskarte (Original): Norbert Küpper, Barocco Siciliano I, 2010, Öl auf Holz und Leinen, 30 x 120 cm ...

... Norbert Küpper, Barocco Modicano IV, 2010, Aquarell und Wachskreide und diverse Drucktechniken auf Papier, 58 x 75cm ...

... Motiv links: Norbert Küpper, Ombra antica IV, 2011, Michtechnik an Papier, ca. 50 x 70 cm ...

... weitere Fotos von Norbert Küpper ...1... / ...2...

... zur Website von Norbert Küpper ...

__________________________________________________________________________________________________

Erfolgreiche Ausstellungseröffnung mit Norbert Küpper in der “Freien Kunst-Galerie
im Alten Bahnhof Wittlich (FKGW)”

465 - Vernissage Küpper - FKGW - 02.12.12 - (c) St. Endres

An der Vernissage: Dr. J. M. Calleen, Hannah A. Murray und der Künstler Norbert Küpper (von links) beim Eröffnungsgespräch.
(Foto: S. Endres)

„Wir sind sehr zufrieden mit der Besucherresonanz und dem modernen Gitarrenkonzert zur ‚Neuen Musik‘ von Norbert Küpper anlässlich seiner Ausstellungseröffnung im Wittlicher Alten Bahnhof. Was Küpper als Maler und Gitarrist auf so hohem Niveau zu bieten hat, ist sehr außergewöhnlich und hat uns wegen der künstlerischen Virtuosität tief beeindruckt“, so das übereinstimmende Urteil der Bahnhof-Chefin Hannah Murray und von Dr. Justinus Maria Calleen, dem Leiter der „Freien Kunst-Galerie Wittlich (FKGW)“. Bis zum 22. Februar 2013 sind dort von Montag bis Samstag, Malereien, Zeichnungen und Grafiken unter dem Titel „Musikalische Farb-Schatten für Wittlich“ zu sehen.

Keine Veröffentlichung durch die Stadt Wittlich

Auf deutliche Kritik und großes Unverständnis hingegen stieß das Verhalten der Stadt Wittlich. So wurde in der stadteigenen „Wittlicher Rundschau“ gleich in zwei aufeinander folgenden Ausgaben der Presse-Text und das Presse-Foto zur Küpper-Ausstellung nicht veröffentlicht: weder auf den Innenseiten, im Ausstellungskalender noch auf den Vereinsseiten. Ebenfalls die Ausstellungsplakate wurden nicht aufgehangen. „Ein solches Verhalten der Stadt hat weder etwas mit dem seit Jahren so laut propagierten ‚Wir-Gefühl‘ noch etwas mit dem vor der Presse so oft gesungenen, hohen Lied des ‚Runden Kultur-Tisches‘ zu tun. Mit dieser Willkür und Ausgrenzung der engagierten Kulturakteure in Wittlich entlarvt sich die Stadt nur selber“, so die mehrfach öffentlich geäußerte Kritik.

432 - Vernissage Küpper - FKGW - 02.12.12 - (c) St. Endres

Zahlreiche Besucher sind zur Eröffnung der Ausstellung in die Galerie im Alten Bahnhof gekommen. Sie werden begrüßt vom Ausstellungskurator Dr. J. M. Calleen (links).  (Foto: S. Endres)

Küpper gehört zu den ungewöhnlichen Ausnahmetalenten, der gleich über drei hoch qualifizierte, akademisch renommierte Abschlüsse als Maler, klassischer Gitarrist und Geisteswissenschaftler in den Fächern Kunstgeschichte, Philosophie und Psychologie verfügt. Dazu kommen noch sein italienisches Sprachdiplom, internationale Ausstellungen und seine verschiedenen Preise, so unter anderem den wichtigsten deutschen Kunstpreis der Villa Romana.

Italien als künstlerisches und kulturgeschichtliches Vorbild

Kein Wunder, dass für ihn das kulturreiche Italien eine sehr zentrale Rolle spielt. So lebt seine Kunst von der neu interpretierten, griechisch-römischen Mythologie und der modernen, zeitgenössischen Auseinandersetzung mit der italienischen Kunstgeschichte der Renaissance und des Barocks. Seine Malereien werden von einer intensiven, teilweise auch expressiv anmutenden Farbigkeit beseelt, betören durch eine leidenschaftlich intonierte Pinselführung, suchen das gegenständliche und ungegenständliche Wechselspiel der Formen sowie den dynamisch bewegten Bildaufbau mit Hilfe von kühnen Kompositionen.

Konzert zur Finissage am 22. Februar 2013

Zur Finissage am Freitag, den 22. Februar 2013, 20 Uhr, lädt Norbert Küpper zu einem eintrittfreien Sonder-Gitarrenkonzert im Alten Bahnhof Wittlich ein.

... Ausstellungshinweis FKGW ... (Trierischer Volksfreund vom 09.01.13)
 

____________________________________________________________________________________________________________________________________

Finissage-Konzert von Norbert Küpper am 22. Februar 2013

„GENUG IST GENUG!“ – Solidaritäts-Konzert von Norbert Küpper für den Traben-Trarbacher Tourismuschef Matthias Holzmann im „Alten Bahnhof Wittlich“am 22.2.2013

Der Kölner Maler, Musiker und Geisteswissenschaftler Norbert Küpper lädt zusammen mit der Restaurantchefin und Hausherrin Hanna A. Murray die Öffentlichkeit sehr herzlich zum Abschluss seiner Ausstellung, „Musikalische Farbschatten für Wittlich – Malerei und Zeichnung“, zum kostenfreien Gitarrenkonzert, am Freitag, den 22.2.2013, (20 Uhr) Neu: 21 Uhr, in den „Alten Bahnhof Wittlich“, Schlossstraße 7a, ein. Das Finissage-Konzert ist als „Solidaritäts-Aktion“ dem Traben-Trarbacher Tourismuschef Matthias Holzmann gewidmet. Der CDU-Stadtverbandsvorsitzende und stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende im Stadtrat Traben-Trarbach, Jürgen Römer, wird ein Grußwort sprechen.
Wegen des Traben-Trarbacher Versöhnungs-Gottesdienstes am gleichen Abend, der um 19 Uhr beginnt, wird der Konzertbeginn auf 21 Uhr verschoben.

... Pressemitteilung 2 ... / ... Pressemitteilung 1 ...

IMG_9627 - Murray+Holzmann vor Küpper-Selbstporträt - 30.01.14

Auf dem Programm des Konzertes steht italienische Kompositionen aus den frühen 19. Jahrhundert:

  • Luigi Legnani (1790-1877) – Capriccio No.1-No.4 aus op.20
     
  • Ferdinando Carulli (1770-1841) – Sonate C-Dur Larghetto-Rondo Allegretto
     
  • Nicolò Paganini (1782-1840) – Sonate für Gitarre in Begleitung einer Violine 2. Satz Romanze
     
  • Luigi Legnani (1790-1877) – Capriccio No.9 aus op.20
     
  • Mauro Giuliani (1781-1829) – Rossiniana No.6 op.114

Foto: Unter den Weg geleitenden und wohl behütenden Flügeln des „Figura-alata“-Ölbildes mit dem engelhaften Selbstporträt von Norbert Küpper hat sich die Chefin des „Wittlicher Alten Bahnhofs“, Hanna A. Murray, mit dem Traben-Trarbacher Tourismuschef Matthias Holzmann (rechts) zusammengefunden, um zum kostenfreien Küpper-Finissage- und Holzmann-Solidaritäts-Konzert nach Wittlich in den „Alten Bahnhof“ einzuladen.    (Foto: J. M. Calleen)

Speziell zu seiner Finissage sowie zum Holzmann-Solidaritäts-Konzert bietet der Kölner Künstler Norbert Küpper in Einzel-Unikaten einen umfangreichen, handsignierten „Säubrenner-Zyklus“ in Form von originalen „Wittlicher Schweine-Kopf-Handzeichnungen“ an.

Nr12 [kl] Nr28 [kl]

Handzeichnungen aus dem „Säubrenner-Zyklus“ von Norbert Küpper   (Fotos: N. Küpper)

Die Zeichnungen von Norbert Küpper aus dem Zyklus „Säubrenner-Reste“ können Sie für 40 Euro (zuzüglich 2,50 Euro Versandkosten) erwerben. Bei Erwerb werden die Blätter gestempelt, nummeriert und signiert. Bitte senden Sie mir bei Interessen eine E-Mail mit der entsprechenden Nummer der Zeichnung an: norbertkuepper@netcologne.de. Alles weitere werden ich dann direkt mit Ihnen abstimmen. Vielen Dank!

Zur Foto-Galerie: Zeichnungen "Säubrenner-Reste"

Stempel Säubrenner-Reste Küpper - 01-2013

Aus der Presse ...

... “Solidaritätskonzert für Tourismuschef Holzmann” ... (Trierischer Volksfreund vom 13.02.13)
... “Kirchen rufen zu Frieden in der Stadt auf” ... (Trierischer Volksfreund vom 16./17.02.13)
... “Empört Euch!” ... Leserbrief von Ursula Knorr zu Versöhnungsgottesdienst und Solidaritätskonzert (TV 09.03.13)
... Studie des Bundeswirtschaftsministeriums lobt Traben-Trarbacher Wein-nachts-Markt (von Mattthias Holzmann) ... – SWR-Hörfunkbeitrag “Thema des Tages” mit einem Kommentar von Ludger Peters (ARD-Mediathek vom 28.06.13)

... ”Polizei ermittelt beim Wochenspiegel” ... sowie wochenspiegellive.de – Bericht über bizarres Vorgehen der Eifelzeitung gegen den Wochenspiegel Wittlich (Wochenspiegel vom 26.06.13)
 

Nach dem Solidaritätskonzert ...

Finissage Küpper 49 - 22.02.13 [kl] Finissage Küpper  21 - 22.02.13 FKGW [kl]

... freuen sich die zahlreichen Besucher des erfolgreichen Gitarrenkonzerts mit den Verantwortlichen des Abends: Hausherrin Hanna A. Murray mit (von rechts) Matthias Holzmann und Jürgen Römer aus Traben-Trarbach, dem Künstler und Gitarristen Norbert Küpper aus Köln und Dr. Justinus Maria Calleen aus Wittlich.   (Fotos: S. Endres)

Die am Konzertabend von Norbert Küpper vorgetragene Begründung für sein Solidaritätskonzert zu Gunsten von Matthias Holzmann finden sie im Wortlaut hier.

________________________________________________________________

Eine Auswahl von Aufsätzen und Veröffentlichungen von Norbert Küpper:
 

>>

... Norbert Küpper mit Georg-Meistermann-Plakette geehrt ... – Der Bildhauer und Meistermann-Schwiegersohn Heribert Calleen ehrt den Maler und Kunsthistoriker Norbert Küpper mit einer Georg-Meistermann-Plakette für seine Aufklärungsarbeiten über den völkischen Künstler Hanns Scherl und dessen biografische NS-Verleugnungen in der Stadt Wittlich. (... Pressefoto ...)
 

>>

... “Die Akte Scherl” ... – Die komplette Dokumentation des Kunststreits um den Wittlicher Künstler Hanns Scherl auf der Homepage des Ateliers von Norbert Küpper
 

>>

... “Mit dem Wittlicher Hammer auf die Kunst” ... – Leserbrief von N. Küpper zur Versteigerung der Möhl-Sammlung der Stadt Wittlich (Trierischer Volksfreund vom 02.07.14)
 

>>

... “Wittlicher Stadtrat erhält Drohpost” ... – Bericht über die Drohpostkarten an Ali Damar und Norbert Küpper (Hans-Peter Linz, Trierischer Volksfreund vom 19./20.07.14)
Vgl. weiter: ... “Mangelnde Solidarität” ...
– Leserbrief von Usrula Knorr, Köln (Trierischer Volksfreund vom 24.07.14)
 


>>

... Anonyme Drohung an den Leserbrief-Autor Norbert Küpper ... vom 02.06.2014

TV - Reblik LeBr Küpper - v Anonym - Droh-Karte S. 1 - 02.06.14 TV - Reblik LeBr Küpper - v Anonym - Droh-Karte S. 2 - 02.06.14

>>

... “Eine Erinnerung an würdiges Erinnern” ... – Leserbrief von Norbert Küpper zum TV-Artikel “Zukunft ohne Brunnen” (Trierischer Volksfreund vom 31.05.14)
 

>>

... “Die Macht der Auswahl – Wie ein schlecht recherchierter Artikel und die Leserbriefreaktionen eine einheitliche Meinung vortäuschen” ... – Eine Zusammenfassung über einen nicht veröffentlichten Leserbrief zu dem Artikel „Die hohe Kunst des Streitens“ im Trierischen Volksfreund vom 20./21. Juni 2013
(siehe auch Meistermann-Gesellschaft.de: Presseberichte zu “Die hohe Kunst des Streitens” und Pressemitteilung der GMG mit Fotos zur Präsentation der Schreinerinnung im Alten Rathaus, 17.07.13)
 

>>

... “In der Nazi-Tradition”... – Leserbrief von Norbert Küpper zur Geschichte des Trierer Stadtmuseums Simeonstift (Trierischer Volksfreund vom 09.01.13)
(siehe auch: ... “Stiller Triumph unter der Trauerweide” ... – Bericht zur NS-Kunst in der Bitburger Sammlung Dr.-Hanns-Simon-Stiftung (Trierischer Volksfreund vom 07.03.13)
 

>>

... “Werner Peiner ein zur NS-Malerei Verführter?!” ... – Rezension von Norbert Küpper (2013) über das Buch „Werner Peiner – Verführer oder Verführter, Kunst im Dritten Reich“ von Dr. Dieter Pesch und Martin Pesch, 2012
 

>>

... Das Kolorit als Propaganda der unendlichen Schöpfungskraft Gottes. Georg Meistermann zum hundertsten Geburtstag ... - Aufsatz von Norbert Küpper, in: das münster. Zeitschrift für christliche Kunst und Kunstwissenschaft (2/2011), Schnell & Steiner, Regensburg 2011, S. 134-137
 

>>

... Replik zur Lieb-Rezension zum Meistermann-Katalog ... – Replik von Norbert Küpper zur Rezension von Frau Dr. Lieb über den Meistermann-Katalog “Das Leben des Menschen ist eingehüllt in Farbe” (2011)
 

>>

Ursula Knorr, Norbert Küpper, Thomas Schnitzler: „Die unnötige Diskussion der Vergangenheit ... ausgelöst von einer kleinen Clique.“ Das Ende des Georg-Meistermann-Museums wegen der Verleugnung der nationalsozialistischen Verstrickungen des Künstlers und der Kunst von Hanns Scherl seitens der Stadt Wittlich, in: "Das Leben des Menschen ist eingehüllt in Farbe – Georg Meistermann zum hundertsten Geburtstag", hg. von Justinus Maria Calleen und Rolf Jessewitsch, Berlin 2011: 90-105 [pdf, S. 1-21]
 

>>

... Begutachtung der Arbeiten des Wittlicher Künstlers Hanns Scherl ... – Aufsatz von Norbert Küpper, 2010
 

 

 

... nach oben